Supply Chain Optimierung kann Arbeitsplätze erhaltenQualifiziertes und motiviertes Personal ist das Herzstück eines jeden Unternehmens. Gleichzeitig sind die Mitarbeiter aber auch ein erheblicher Kostenfaktor. Oft machen Personalaufwendungen ein Drittel der Ausgaben aus. Bei nachlassenden Auftragszahlen sind Entlassungen dann oftmals der naheliegende Lösungsweg. Warum eine Optimierung der Supply Chain effektiver ist, erfahren Sie hier.

 

Durch Kündigungen lässt sich die Wirtschaftlichkeit eines Unternehmens kurzfristig wieder herstellen. Was vorübergehend zum Erfolg führen kann, ist mittel- und langfristig jedoch keine sinnvolle Strategie.
Sobald sich die Auftragslage wieder verbessert, fehlen die kompetenten Mitarbeiter. Es lohnt sich daher, an anderer Stelle Einsparungen zu erzielen. Durch die ganzheitliche Betrachtung der Supply Chain lassen sich bei vielen Unternehmen Prozesse optimieren und Kosten entlang der Lieferkette einsparen, ohne auf Personal zu verzichten.

Intelligentes Supply Chain Management steigert Wertschöpfung

An dieser Stelle setzt das Supply Chain Management (SCM) an. Dabei findet die Optimierung der Supply Chain in nahezu allen Unternehmensbereichen Anwendung. Letztlich liegen in der gesamten Lieferkette Einsparpotenziale – sie müssen nur identifiziert werden. Voraussetzung dafür ist eine tiefgehende Analyse und Bewertung. Ansatzpunkte dabei sind:

• Standorte: Sind Lager und Produktionsstätten mit Blick auf die Aufträge geografisch günstig gelegen?
• Bestandsmanagement und Lagerstruktur: Werden die Standorte sinnvoll genutzt und ausgelastet?
• Prozessoptimierung: Sind die Abläufe in Disposition, Wareneingang, Kommissionierung, Verpackung und Warenausgang so standardisiert, dass die Fehleranfälligkeit möglichst gering ist?

Aus der Analyse lässt sich unter Berücksichtigung der ermittelten Parameter ein individuelles Konzept für die Supply Chain Optimierung ableiten. Dabei lohnt es sich, auf die Expertise externer Spezialisten wie die der Chaindson zurückzugreifen. Werden Analysen von internen Kräften durchgeführt, könnte die viel zitierte „Betriebsblindheit“ eine objektive Betrachtung gefährden.

Supply Chain Optimierung erhöht Gewinne

Supply Chain Management verfolgt stets die Ziele, Kosten zu senken und Qualität zu erhöhen. Dabei gilt es, die zur Verfügung stehenden Ressourcen effizient zu nutzen. Optimale Prozessabläufe sind die Basis des Ganzen, weil sie die Leistungsfähigkeit der Arbeitskräfte erhöhen. Insofern sind Personal- und Supply Chain Management eng miteinander verzahnt. Die Aufgabe des Personalmanagements besteht darin, Mitarbeiter so einzusetzen, dass sie die bestmögliche Leistung erbringen können.
Gelingt dies, lassen sich Gewinne steigern, ohne dass Personalkürzungen notwendig sind.