Durch unsere Frachtenausschreibung können Sie Transportkosten sparen.Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser – insbesondere, wenn man sonst den Überblick über die eigenen Kosten verliert. Statt über Jahre auf vertraute Dienstleister zu setzen, empfiehlt es sich regelmäßig, anhand eines Benchmarkings andere Angebote einzuholen, um ein wettbewerbsfähiges Preisniveau zu identifizieren. Warum sich das lohnt, erfahren Sie hier.

Lastenfahrräder sind für KEP-Dienstleister in Großstädten die umweltfreundlichere und effizientere Alternative im Vergleich zu Zustellfahrzeugen. (Grafik: Chaindson) Der Online-Handel ist in den vergangenen Jahren massiv gewachsen. Das beschert KEP-Dienstleistern zwar horrende Umsätze, stellt sie aber auch vor ungeahnte Herausforderungen. Denn die Kunden erwarten, dass ihre Bestellung schnellstmöglich zugestellt wird. Entscheidend ist hier die Logistik der letzten Meile. Vor allem in Ballungszentren besteht Optimierungsbedarf. Konkrete Lösungsansätze gibt es bereits. Welche das sind, verraten wir hier.  

Kommunikation ist das A und O (Foto: 123rf)Komplexe Abläufe erfordern hohe Transparenz und regelmäßige Kommunikation. Das gilt auch für die Prozesse in der Logistikkette. Von Wareneingang über Produktion bis hin zum Warenausgang sind festgelegte KPIs, eindeutige Vorgaben und enge Absprachen das A und O. Wie wir bei einem Kunden aus der Automobilindustrie die Kommunikation ins Rollen brachten und so Engpässe beseitigen konnten, lesen Sie hier. 

Supply Chain Optimierung kann Arbeitsplätze erhaltenQualifiziertes und motiviertes Personal ist das Herzstück eines jeden Unternehmens. Gleichzeitig sind die Mitarbeiter aber auch ein erheblicher Kostenfaktor. Oft machen Personalaufwendungen ein Drittel der Ausgaben aus. Bei nachlassenden Auftragszahlen sind Entlassungen dann oftmals der naheliegende Lösungsweg. Warum eine Optimierung der Supply Chain effektiver ist, erfahren Sie hier.

Der Staplerverkehr birgt hohe EinsparpotenzialeKosten verringern, Prozesse verbessern, Potenziale aufzeigen – das leisten wir bei CHAINDSON mit unserem Logistik-Check-Up (LCU). In einem anderen Blogbeitrag haben wir bereits erklärt, was es mit eben dieser Dienstleistung auf sich hat. Vor kurzem haben wir für ein in der Kunststoffindustrie tätiges Unternehmen einen solchen LCU und eine Bestands- und Kostenanalyse durchgeführt. Auffällig dabei: der Staplerverkehr. Deshalb begaben wir uns im Anschluss an eine tiefergehende Analyse der Warenströme.

Optimale Lagerstrukturen erhöhen die Effizienz der Logistikprozesse. (Foto: Pixabay)Variable Kundenbedürfnisse, schwankende Durchsatzmengen und vielfältige Sortimente stellen die Lagerlogistik vor Herausforderungen. Umso wichtiger ist eine effiziente Lagerstruktur. Dafür gilt es, die Strukturen und Prozesse permanent auf den Prüfstand zu stellen, um Warenbestände und Warenbewegungen so effizient wie möglich zu gestalten. Dafür benötigen Unternehmen das passende Lager. Welche Art der Lagerung sich für welche Ware eignet, lesen Sie hier.

Auf der LogiMAT im Einsatz (v.l.): André Daus, Geschäftsführer Transport bei unserem Mutterunternehmen Elsen GmbH & Co. KG, Sebastian Klein, Business Analyst und Nafiou Salaou, Senior Manager Digital Office & Transformation. (Foto: Chaindson)Die LogiMAT in der vergangenen Woche hat einen neuen Besucherrekord aufgestellt. In diesem Jahr kamen 55.300 Interessierte zur 16. Fachmesse für Intralogistik-Lösungen und Prozessoptimierung. Dort nutzten sie die Gelegenheit, sich bei 1.564 internationalen Ausstellern über neueste Lösungen und Trends zu informieren. Auch wir waren mit einer Delegation vor Ort und sind mit vielen neuen Erkenntnissen und Eindrücken im Gepäck heimgekehrt.

BündelungstourenIn Zeiten von erhöhten Dieselpreisen, Laderaumknappheit und Fahrermangel ist eine Frachtkostenoptimierung eine echte Herausforderung. Denn das Ziel einer solchen Optimierung besteht immerhin darin, Kosten einzusparen und nicht darin, eventuelle Mehrkosten aufzuzeigen. Als ein Kunde aus der Kunststoffindustrie uns mit einer Frachtenausschreibung beauftragte, stellte er uns vor eben diese Herausforderung. Mit einer granularen Betrachtungsweise im Rahmen unseres stringenten 4-Stufen-Modells konnten wir ihm trotz der momentanen Marktsituation zu einer Einsparung verhelfen.

Am Tag der Logistik können interessierte Besucher einen Blick hinter die Kulissen von Logistikunternehmen werfen.In Deutschland gehört die Logistikbranche zu einem der stärksten Wirtschaftszweige. Doch welche Aufgaben übernimmt ein Logistiker eigentlich? Wie sieht es hinter den Kulissen eines Logistikunternehmens aus? Und was macht die Branche so wichtig? Antworten auf diese Fragen erhalten alle Interessierten am Tag der Logistik: Zahlreiche Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistung öffnen an dem bundesweiten Aktionstag am 19. April 2018 ihre Türen und geben Einblicke in ihre Betriebe.

Gruppe von Personen, über denen ein Handschlag geschlossen wirdFachkräftemangel, Mitarbeiterausfall und steigende Konkurrenz: Viele Logistikunternehmen haben heutzutage Probleme bei der Suche nach qualifiziertem Personal. Um den Unternehmenserfolg zu gewährleisten, wird professionelles Personalmanagement daher immer wichtiger. Warum es sich lohnt, bei der Planung, Entwicklung, Führung und Verwaltung des Personals auf externe Dienstleister wie Chaindson zurückzugreifen, erfahren Sie hier.

Die Geschäfte der Chaindson haben sich gut entwickelt. (Foto: pixabay)Ein erfolgreiches Geschäftsjahr liegt hinter uns. 2017 hat Chaindson die gesteckten Ziele erreicht und sich im Markt für Management-Dienstleistungen noch fester etabliert. Unsere Beratungstätigkeiten haben wir im Vergleich zum Vorjahr ausgeweitet, insbesondere im Bereich der Produktionslogistik. Eine strukturelle Veränderung gab uns die Möglichkeit, unsere Kapazitäten noch gezielter einzusetzen. Für das laufende Jahr zeichnet sich bereits jetzt eine Fortsetzung des positiven Trends ab.

Am meisten Güter per Seefracht wurden 2017 von China in die USA verschifft. (Foto: Pixabay)Welches Land in der Logistik-Branche die Nase vorn hat, ermittelt jedes Jahr der Emerging Markets Logistics Index des Logistikdienstleisters Agility. Aufgelistet sind die 50 weltweit führenden Wachstumsmärkte. Bewertet werden Größe, Wirtschaftskraft, Infrastruktur, Verkehrsanbindung und Geschäftsklima. Ausgangspunkt ist eine Umfrage unter 500 internationalen Führungskräften. Wer zu den Gewinnern des vergangenen Jahres zählt, verraten wir hier.

Mit dem richtigen Risikomanagement lässt sich das Störungsrisiko innerhalb der Supply Chain minimieren.

Lieferengpässe, Produktionsausfälle oder Personalstreik – Supply Chains sind stets dem Risiko ausgesetzt, unterbrochen zu werden. Laut aktueller Studie des Bundesverbandes Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME) und der riskmethods GmbH sind deutsche Unternehmen jedoch nur unzureichend auf Störungen in der Lieferkette vorbereitet. Wo Gefahren lauern und worauf es beim Supply-Chain-Risikomanagement sonst noch ankommt, lesen Sie hier.

KMit unserem Logistik Check-Up prüfen wir Ihre Logistikprozesse auf Einsparpotenziale. osten zu optimieren, ist eine der wichtigsten Stellschrauben für den Unternehmenserfolg. Große Einsparpotenziale schlummern in den Logistikbereichen vieler Unternehmen. Mit unserem Logistik Check-Up unterstützen wir Sie dabei, diese zu identifizieren und Ihre Logistikkosten zu senken. Das lohnt sich für Unternehmen aller Branchen und jeder Größe, die über eine eigene Lagerhaltung oder Produktion verfügen. Finden Sie hier heraus, warum auch Ihr Unternehmen von unserem Logistik Check-Up profitieren kann. 

Die Logistikbranche lockt 2018 wieder mit einer Vielzahl an spannenden Veranstaltungen. (Foto: Pixabay)Das neue Jahr ist erst wenige Wochen alt. Weil Vorfreude aber bekanntlich die schönste Freude ist, geben wir Ihnen jetzt schon einen Überblick, welche Veranstaltungen Logistik-Interessierte in diesem Jahr nicht verpassen dürfen. Hier erfahren Sie, welche Termine Sie sich rot im Kalender markieren sollten, damit Sie stets über innovative Lösungen in der Logistik sowie neueste Entwicklungen und Trends aus der Branche informiert sind.

SCOV IndexWie effektiv arbeitet Ihre Supply Chain, wo liegen Potenziale und in welchem Verhältnis stehen die Kosten zur Leistung? Antworten darauf liefert der SCOV-Index. Mit ihm lässt sich die gesamte Logistik-Performance eines Unternehmens wissenschaftlich prüfen. Im Gegensatz zum klassischen Benchmarking verfolgt der SCOV-Index dabei einen ganzheitlichen, mehrdimensionalen Ansatz. Wir erklären diesen hier.

Trends, die in der Logistik im kommenden Jahr von Bedeutung sind, sind der Einsatz von Robotern und die Entwicklungen im E-Commerce. (Foto: Pixabay)Schneller, transparenter, automatisierter – so sieht die Logistik der Zukunft aus. Unternehmen müssen daher immer flexibler sein. Denn sowohl logistische Prozesse als auch Dienstleistungen orientieren sich vor allem im stetig wachsenden E-Commerce-Segment zunehmend an den Wünschen der Endverbraucher. Mehr zu den Logistik-Trends 2018 und die damit einhergehenden Herausforderungen für die Branche erfahren Sie hier.

Durch eine systematische Frachtkostenoptimierung hat ein Druckhaus seine Transportkosten um 21,3 Prozent gesenkt. (Foto: Pixabay)Durch eine Frachtkostenoptimierung lassen sich eine Menge Logistikkosten sparen. Wir nennen das FR8PLUS. Mithilfe eines systematischen Analyse- und Ausschreibungsprozesses decken wir bei unseren Kunden Einsparpotenziale auf und stellen den Kontakt zu Speditionen her. Wie die Frachtkostenprüfung und die Ausschreibung ablaufen, haben wir am Beispiel eines Druckhauses bereits skizziert. Hier zeigen wir die Schritte der Frachtkostenanalyse.

Durch eine systematische Frachtkostenoptimierung hat ein Druckhaus seine Transportkosten um 21,3 Prozent gesenkt. (Foto: Pixabay)In der Logistik stellen Transporte den zweitgrößten Kostenfaktor dar. Bei vielen Unternehmen steckt in diesem Bereich großes Einsparpotenzial. Als Logistikberater ist es unsere Aufgabe, unseren Kunden zu helfen, dieses Potenzial auszuschöpfen. Für die Frachtkostenoptimierung haben wir eine standardisierte Vorgehensweise entwickelt – das FR8PLUS. Eine zweiteilige Skizze am Beispiel eines Druckhauses – Teil I: Frachtkostenprüfung und Frachtausschreibung.

Experte André Daus empfiehlt Unternehmen, ihre Prozesse transparenter zu gestalten. (Foto: Chaindson)In der Digitalisierung sämtlicher Prozesse entlang der Supply Chain liegt die Zukunft. Höchste Zeit also, seinen Betrieb daraufhin auszurichten. Wie gut setzen Sie in Ihrer Transportfirma die Digitalisierung um? Was können Sie verbessern? Antworten gibt das Tool Logistics 4.0 Maturity Benchmark der Universität RWTH Aachen. Hier gibt’s weitere Infos darüber und eine Einschätzung zur Bedeutung der Digitalisierung.

Auf der Hypermotion diskutierten junge und erfahrene Akteure der Logistikbranche über wichtige Zukunftsthemen.Der Veranstaltungsmix der ersten Hypermotion aus Ausstellung, Tech-Talks und Konferenzen lockte vom 20. bis 22. November rund 2100 Besucher nach Frankfurt am Main. Wir hatten die Veranstaltung hier angekündigt. Das Fazit: Logistik und Mobilität müssen gebündelt werden, um die Potenziale beider Bereiche optimal ausnutzen zu können. Die Logistik-Fachzeitschrift Transport war vor Ort und zieht nun ein Fazit.

In der neuen Abteilung Supply Chain Development und Support werden Strategien und Tools entwickelt. Wir haben unsere Logistikberatung umstrukturiert. Seit dem 1. August gibt es innerhalb der Chaindson GmbH & Co. KG eine neue Abteilung: Supply Chain Development und Support. Der neue Bereich entwickelt Strategien und Tools, die die Logistikberatung und die Unternehmensgruppe ELSEN bei der Supply-Chain-Optimierung anwenden.

Um an Heiligabend jedem Kind eine Freude machen zu können, braucht der Weihnachtsmann viel logistische Unterstützung. (Foto: Pixabay)

Der Weihnachtsmann hat gerade wieder alle Hände voll zu tun, um jedem Kind an Heiligabend eine Freude zu machen. Für den Erfolg seiner Mission spannt er unzählige Logistiker ein, die als fleißige Wichtel die Geschenke zusammensuchen, verpacken und an ihr Ziel transportieren. Wir wagen einen augenzwinkernden Blick in die Werkstätten des Weihnachtsmannes.

Supply Chain Optimierung bei Transporten kleinBei jedem Warentransport fallen Kosten an. Nicht nur die reine Fahrt von A nach B müssen Speditionen bei ihrer Finanzkalkulation berücksichtigen, sondern auch weitere Kosten, wie die für das Equipment und das Personal. Das schlägt sich dann im Preis nieder. Dennoch versuchen Logistikunternehmen, möglichst günstige Transporte anbieten zu können. Hier erfahren Sie, wie sich Transportkosten senken lassen.

Die Prozesse im Wareneingang bestehen aus mehreren Einzelschritten, zum Beispiel dem Transport der Ware ins Lager. (Foto: Chaindson)

Der Wareneingang ist ein wichtiges Bindeglied in der Supply Chain. In vielen Logistikunternehmen erweist er sich jedoch als kritisches Nadelöhr. Prozesse müssen effizient gestaltet sein, da sie direkten Einfluss auf die Leistungsfähigkeit eines Lagers haben. Sind sie schlecht organisiert, führt dies automatisch zu Störungen und zu wirtschaftlichem Schaden. Wir erklären, wie sich die Supply Chain im Wareneingang optimieren lässt.

Ziele im Warenausgang sind eine schnelle Durchlaufzeit und die Abfertigung der Packstücke bis zum Abfahrtzeitpunkt des Lkw. (Foto: Chaindson)Der Warenausgang ist der letzte Teil der intralogistischen Supply Chain und entscheidend für den pünktlichen und vollständigen Transport der Waren zum Kunden. Auch lassen sich hier letztmalig die Aufträge prüfen, bevor sie versandfertig gemacht und schließlich ausgeliefert werden. Damit im  Warenausgang alles reibungslos klappt, müssen die Prozesse daher gut organisiert sein. Wir erklären, wie Abläufe optimiert werden können.

KW41 ArbeitnehmerüberlassungsgesetzUm möglichst flexibel zu sein, setzen viele Logistikunternehmen auf Leih- oder Zeitarbeiter. Mit dem Inkrafttreten des reformierten Arbeitnehmer- überlassungsgesetzes (AÜG) am 1. April 2017, gibt es nun einige Neuerungen, die beachtet werden müssen – speziell für Logistiker. Sonst kann es richtig teuer werden. Bußgelder von bis zu 500.000 Euro drohen. Wir sagen Ihnen, welche neuen Richtlinien es gibt und worauf Sie achten müssen.

Die Supply Chains von Europas Top-Unternehmen sind optimal organisiert, darunter auch die Abläufe im Lager. (Foto: Chaindson)Mitte September haben die Marktforschungsanalysten der Gartner Inc. in London die Ergebnisse ihrer jährlichen europäischen Supply-Chain-Top-15 vorgestellt. Das Ranking bestätigt den Trend der im Mai veröffentlichten Top 25 weltweit. Europas Top-Unternehmen sind beim Supply-Chain-Management weiter auf dem Vormarsch und wachsen mehr als doppelt so stark wie die globalen Top 25. Dabei setzen die Bestplatzierten vor allem auf Flexibilität, Segmentierung und Kooperationen.

Ankündigungsflyer Hypermotion

Vom 20. bis 22. November findet die Hypermotion 2017 in Frankfurt statt. Auf der Messe für Verkehr, Logistikplanung und Transport geht es um Innovation und Digitalisierung. Fokusthema ist das Supply Chain Management. Die Besucher können sich auf der Messe über die Digitalisierung und die Optimierung der Logistik informieren und sich austauschen. Hier erfahren Sie mehr.

Im Lager gilt heute: Die Ware wird nicht bewegt, ohne dass Informationen fließen. Künftig werden nicht mehr einzelne Unternehmen im Wettbewerb stehen, sondern ihre Logistiknetze und Supply Chain. (Foto: Chaindson)Infolge der Globalisierung sind Lieferketten, in der Branche meist Supply Chain genannt, heute lang und komplex. Sie beginnen bei den Rohstoffproduzenten und enden bei den Händlern, beziehungsweise bei den Konsumenten. Ihre Steuerung ist längst eine der Kernaufgaben eines Unternehmens und ein entscheidender Faktor im Wettbewerb. Aber wie genau sieht eine moderne Lieferkette überhaupt aus?

Digitales Supply Chain ManagementWährend einige Logistikunternehmen von der Digitalisierung als Zukunftsthema sprechen, gehen andere den Trend bereits mit. Mit Kunden per Chat kommunizieren, Aufträge über Onlineplattformen vergeben oder Sendungsstatus in Echtzeit verfolgen ist in vielen Betrieben Standard. Alle anderen sollten jetzt nachrüsten. Digitales Supply-Chain-Management zu implementieren, fällt kleinen und mittelständischen Unternehmen dabei leichter als Konzernen.

Expo Real1Die internationale Fachmesse für Immobilien und Investitionen, Expo Real, findet vom 4. bis 6. Oktober in München statt. Drei Tage lang präsentieren sich dort Unternehmen aus der Immobilienwirtschaft. Da ein Fokus auf Logistikimmobilien liegt, können auch Dienstleister aus dieser Branche dort Kontakte zu potenziellen Geschäftspartnern knüpfen. Das Programm lockt mit rund 400 Branchenexperten, die in rund 100 Gesprächsrunden über aktuelle Trends und Innovationen reden.

Supply Chain Conference1Was haben Entscheidungs- träger aus Start-ups, dem Mittelstand und der Konzernwelt gemeinsam, wenn sie in den Bereichen Produktion, Logistik und Einkauf beschäftigt sind? Sie alle stehen täglich vor der Aufgabe, die Supply Chain so effizient wie möglich zu gestalten. Im September findet in Frankfurt am Main eine internationale Fachkonferenz statt, die sich zwei Tage lang genau diesem Thema widmet: die EXCHAiNGE – The Supply Chainers‘ Conference. Hier erfahren Sie mehr.

Standort undLagersimulationWo lagert was in welcher Menge? Welche Flächenbilanzen werden damit belegt und welche Kosten sind damit verbunden? Um den individuellen Bedarf an Logistikfläche, Personal, Lagerinventar und Transportmittel zu optimieren, bedarf es einer genauen Daten- und Materialflussanalyse. Die Standort- und Lagersimulation von Chaindson bietet einen Überblick über die internen und externen Warenströme. Wie wir dabei genau vorgehen, lesen Sie hier.

DSC 9886 2Fällt das Wort Outsourcing, kommt in Unternehmen oft Unruhe auf. Bei Chaindson wissen wir, wie sensibel und vielschichtig dieses Thema ist. Es geht aber nicht nur um Kostenreduktion. Die Aus- lagerung von Unternehmens- bereichen hat weitere Vor- teile – gerade in der stets unter Wettbewerbsdruck stehenden Logistik- branche. Aber birgt auch Risiken. Daher ist bei diesem Thema höchste Sensibilität gefordert. Was wir darunter verstehen, lesen Sie hier.

Prozessoptimierung im LagerLogistik, Disposition, Produktionsplanung, Frachtkosten: Auch wenn die Logistik nicht zur Wertschöpfungskette zählt, ist sie ein wichtiger Erfolgsfaktor – besonders bei Industrieunternehmen. Allzu oft aber hakt es in der Lieferkette. Da können oft nur Experten helfen. Bei Chaindson wissen wir genau, wie eine optimale Supply Chain aussieht. Hier zeigen wir, wie wir Ihre Prozesse optimieren.

ELSEN ebnet Azubis den Weg in die ChefetageDie Unternehmensgruppe ELSEN baut ihr Personal- entwicklungsprogramm aus und will Fach- und Führungs- kräfte künftig verstärkt selbst ausbilden. Zu diesem Zweck hat die Personalabteilung das Förderprogramm „Next Generation – vom Auszubildenden zum Geschäftsführer“ aufgelegt, das Nachwuchskräfte bei der konzerninternen Karriereplanung unterstützt. Ziel ist es, die eigenen Mitarbeiter entsprechend ihrer Talente und Stärken besser zu fördern und die Durchgängigkeit zwischen den Hierarchien zu erhöhen.

Caelo Geschäftsführer Ulrich von der LindeAls Unternehmer ist Ulrich von der Linde per se daran interessiert, die Prozesse und Strukturen in seinem Unternehmen zu verbessern und versteckte Potentiale zu heben. Aus diesem Grund hat der Inhaber und Geschäftsführer der Caesar & Loretz GmbH, die unter dem Marktennamen Caelo seit 130 Jahren Apotheken und Krankenhäuser mit pharmazeutischen Grundstoffen beliefert, die Logistik seines Unternehmens auf den Prüfstand gestellt – zusammen mit Chaindson.

Bomag

Die Bomag GmbH ist das, was auf Neudeutsch gerne ein „Hidden Champion“ genannt wird. Das Unternehmen mit Sitz im rheinland-pfälzischen Boppard stellt seit 1957 Maschinen für die Erd-, Asphalt- und Müllverdichtung her und ist in der Verdichtungstechnik Weltmarktführer. Durch das starke organische Wachstum der vergangenen Jahre stieß die Intralogistik am Stammsitz des Unternehmens aber zunehmend an Grenzen. Einige Lager- und logistische Dienstleistungen waren daher bereits an einen externen Anbieter ausgegliedert worden, wodurch hohe logistische Aufwände entstanden sind.

messe Unter dieses Motto hat die Unternehmensgruppe ELSEN ihre Teilnahme an der transport logistic 2017 gestellt. In Halle A4, Stand 338, informiert der Logistikspezialist vom 9. bis 12. Mai über innovative Komplettlösungen für eine moderne Supply Chain. Durch das rasante Wachstum beim E-Commerce und die fortschreitende Digitalisierung der Logistik müssen immer mehr Güter in immer kürzerer Zeit bewegt werden. Auf der Fachmesse in München zeigt ELSEN, wie Unternehmen den steigenden Anforderungen an die Prozesse einer Lieferkette begegnen können.

FrachtmanagementDas Thema Frachtenmanagement ist nicht nur ein wichtiger Teil der Supply Chain, sondern bietet in fast jedem Unternehmen enormes Einsparpotenzial. Einer der wichtigsten Gründe hierfür ist, dass noch immer viele Firmen auf eine regelmäßige Frachtausschreibung verzichten oder im Rahmen einer Auftragsvergabe nur wenige Dienstleister kontaktieren. Durch das intelligente Transportkostenmanagement von Chaindson lässt sich durchschnittlich mehr als ein Fünftel der Frachtkosten einsparen. Mit unserem Programm FR8PLUS identifizieren wir marktkonforme Preise und garantieren – bei mindestens gleichbleibender Qualität – Einsparungen bei den Frachtkosten. Wie genau wir dabei vorgehen, erfahren Sie hier.

Siemens Lager 2 b84f05b1

Das Beratungsunternehmen Chaindson GmbH & Co. KG stellt die Weichen für eine Verbesserung der logistischen Prozesse am Nürnberger Siemens-Standort. Nach erfolgreichem Launch-Management optimiert das Unternehmen die Verpackungsprozesse für Mittelmotoren und Umrichter. Dabei wurden die einzelnen Verpackungszonen neu strukturiert und Suchzeiten sowie Bestände reduziert. Aktuell arbeitet Chaindson zudem an einer Optimierung des gesamten Verladeprozesses im Werk.

medical 563427 1920

Die Medizin- und Gesundheitsbranche ist ein Wachstumsmarkt und wird das angesichts des demographischen Wandels in absehbarer Zeit auch bleiben. Mit dem Wachstum, steigen auch die Anforderungen an die Logistik. Durch eine optimierte Healthcare-Logistik lassen sich erhebliche Kosten einsparen. Bei Chaindson analysieren und bewerten wir mithilfe unseres Logistik Check-Ups Ihre logistischen Abläufe und entwickeln anschließend eine maßgeschneiderte Lösung. Wie das genau funktioniert und welche Vorteile das hat, erfahren Sie hier:

thomas klein healthcareDie Chaindson GmbH & Co. KG lud am 02.Juni 2016 zum ersten Healthcare-Symposium des Unternehmens nach Höhr-Grenzhausen ein. Unter dem Motto "Healthcare Logistik - vom Praktiker für Praktiker" hatten die Anwesenden an diesem Tag die Möglichkeit, sich über wichtige logistische Themen zu informieren und mit anderen Unternehmensvertretern der Gesundheitsbranche auszutauschen und Ihr Netzwerk zu erweitern.

MessefazitViele gute Gespräche und drei mögliche Neukunden – mit dieser Ausbeute ist unser Messeteam von der transport logistic in München zurückgekehrt. Vom 9. bis 12. Mai haben André Daus, Geschäftsführer Transport, und weitere Kollegen dort einem interessierten Fachpublikum das Leistungsspektrum von ELSEN, Chaindson, Conlog und LogiPower präsentiert. Die Teilnahme an der Messe hatten wir unter folgendes Motto gestellt: „One Brand – three Companys: Aus einem anderen Blickwinkel flexibel agieren“.

o ramb

Während bei mittel- ständischen Unternehmen (KMU) Entwicklung, Produktion und Vertrieb durchweg höchste Aufmerksamkeit erfahren, wird dem Thema Logistik oft zu wenig Beachtung geschenkt. Das wiederum führt dazu, dass die mitunter überdurchschnittlich hohen Einspar- möglichkeiten in diesem Bereich häufig übersehen werden. Wo sich die Effizienzgewinne verbergen, lässt sich mittels eines Logistic-Check-Ups ermitteln, wie ihn beispielsweise die Unternehmensgruppe ELSEN über ihr Beratungsunternehmen Chaindson Logistic Mentors anbietet.

DSC 7739 0761da79

Die Unternehmensgruppe ELSEN zieht ein positives Fazit der transport logistic 2015, welche vom 5. bis 8. Mai in München stattfand.

Thomas Klein CEO und Sprecher der Geschaeftsfuehrung 953af5f0Die transport logistic in München gilt als weltweite Leitmesse für Logistik, Mobilität, IT und Supply Chain Management.

LogiMat 2015

Zum ersten Mal präsentiert sich ELSEN  auf der LogiMAT. Bei der internationalen Fach- messe für Distribution, Mat- erial- und Informations- fluss vom 10. bis 12. Februar 2015 in Stuttgart stellt das Unter- nehmen sein Leistungsport- folio dem Fachpublikum vor.

14687 8084de94

Eine komplett neue Markenbildung, weltweit operierende Neukunden sowie ein positives Geschäftsergebnis im ersten Jahr: Der Start der neu gegründeten Chaindson GmbH & Co. KG ist geglückt.

14351 a828fbc7

Optimierte Frachtenausschreibungen bieten ein hohes Einsparpotential: Deshalb hat die neugegründete Chaindson GmbH & Co. KG, eine 100-prozentige Tochter der Elsen Unternehmensgruppe, ein Vier-Stufen-Modell für verbesserte Frachtenausschreibungen entwickelt.

14480 daee7eb4

Mit einer umfassenden Per- sonal- und Logistik- beratung steigt die Chaindson GmbH & Co. KG in den Markt für Managementdienstleistungen ein. Das neu gegründete Unternehmen mit Hauptsitz in Koblenz will vor allem die Ertragslage von produzier- enden Industrieunternehmen und Logistikdienstleistern verbessern.